USB Mikrofon

Ein USB Mikrofon ist ein Mikrofon, das per USB Anschluss an den Computer angeschlossen wird. Daraus ergeben sich zahlreiche Vor- und Nachteile für den Nutzer gegenüber einem analogen XLR Mikrofon. Hier zeigen wir dir, wie ein USB Mikrofon funktioniert, für welche Zwecke es sich eignet und ob du dir ein Mikro mit diesem Anschluss kaufen solltest. Grundsätzlich ist die erste Frage beim Mikrofon kaufen nämlich nicht die Frage nach dem Membran-Durchmesser oder der Bauart des Mikrofons, sondern tatsächlich die Gegebenheiten des Anschlusses.

Unsere USB Mikrofon Empfehlung

XLR oder USB Mikrofon? Die Fakten

XLR oder USB MikrofonPrinzipiell gibt es neben dem USB Anschluss auch den sogenannten XLR Anschluss. Bei dem letzteren wird ein 3-poliger Stecker verwendet, der analoge Signale transportieren kann. Diese analogen Signale, die dann zu einem Audio Interface oder Mischpult transportiert werden, müssen nicht in ein anderes Signal umgewandelt werden und damit entsteht hier auch keinerlei Verlust an der Soundqualität: Der Ton wird genau so weitergegeben, wie er aufgenommen wurde. Dem gegenüber gibt es bei einem USB Anschluss eine Umwandlung des Signals.

USB Mikrofone werden direkt an den Computer angeschlossen und müssen folglich digitale Signale liefern. Zwar ist die Klang-Erzeugung mit einem dynamischen Mikro oder einem Kondensatormikrofon immer analog, die Umwandlung in digitale Signale erfolgt jedoch bei XLR- und USB Mikrofonen anders: Ein analoges XLR Mikrofon muss an ein Audio Interface oder ein Mischpult mit einem A/D-Wandler (Audio / Digital Wandler) angeschlossen werden. Bei einem USB Mikrofon ist dieses Wandler bereits im Inneren des Mikrofons verbaut, sodass die Umwandlung der analogen in digitale Signale bereits im Mikro selbst stattfindet.

Daraus ergeben sich mehrere Vor- und Nachteile: Ein USB Mikrofon bietet nur begrenzt Platz im Körper des Mikros für die Bauteile des integrierten Audio Interfaces. Der Wandler, sowie die Mikrofon-Vorverstärker müssen auf kleinstem Raum platziert werden. Das führt in der Praxis dazu, dass die Qualität der Aufnahmen bei Mikrofonen mit USB Anschluss bei weitem nicht mit der Qualität von XLR Mikrofonen und einem hochwertigen externen Audio Interface mithalten kann. Auch die technischen Daten wie Wandler-Bandbreite und Sampling-Rate (Abtastrate) können bei USB Mikros nie mit der Ausstattung von richtigen USB Audio Interfaces mithalten.

Die Vorteile eines USB Mikrofons

Vorteile: USB MikrofonDie eigentlichen Vorteile eines USB Mikrofons liegen vor allem in der Einfachheit der Benutzung in im Bereich der anfallenden Kosten. Im Gegensatz zu einem XLR Mikrofon, egal ob nach Kondensator-Bauweise oder dynamisch, muss immer ein Audio Interface oder zumindest ein Mischpult mit Phantomspeisung und Mikrofon-Vorverstärkern gekauft werden. Gute Interfaces kosten dabei nicht selten einen niedrigen bis mittleren dreistelligen Betrag. Bei einem USB Mikrofon entfällt der Kauf dieses zusätzlichen Equipments, da die Umwandlung der Signale bereits im Mikrofon selbst erfolgt.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Bedienung des Mikrofons. Gerade Anfänger tun sich häufig schwer damit, die Einstellungsmöglichkeiten eines XLR Mikrofons und eines Interfaces richtig zu erfassen – umso leichter ist es mit einem USB Mikrofon: Hier wird das USB Kabel einfach an den Computer angesteckt, die Treiber werden meist von Windows, Mac OS oder Linux automatisch installiert und schon kann es mit den ersten Aufnahmen losgehen. Gerade Einsteiger, die keinen Wert auf absolut hochkarätige Aufnahmen legen, sind mit einem USB Mikrofon daher in der Regel etwas besser beraten, als mit einem Set aus XLR Mikrofon und Interface / Mischpult.

USB Mikrofone: Nachteile und Fazit

Fazit zu USB MikrofonenUSB Mikros besitzen jedoch auch Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. In der Praxis ist vor allem die eingeschränkte Nutzungsmöglichkeit bemerkbar: Bei einem Interface sind oft mehrere Anschlüsse für Mikrofone vorgesehen, während ein USB Mikro immer nur alleine benutzt werden kann. Auch die geringere Soundqualität auf Grund der schwächeren Mic-PreAmps und der auch sonst nicht so hochwertigen technischen Ausstattung kann für viele Nutzer ein Hindernis sein. Wer hierauf jedoch nicht zwingend Wert legt, der kann guten Gewissens zu einem USB Mikrofon greifen.

Die klaren Vorteile eines solchen Mikrofons mit USB Anschluss liegen auf der Hand: Geringer Preis und einfache Benutzung. Wer einfach nur aufnehmen möchte, zum Beispiel für einen Podcast oder einen YouTube Channel, der ist mit diesem Mikrofon Typ gut beraten. Im Home Studio werden heute teilweise auch USB Mikrofone genutzt, in der Praxis reichen diese Aufnahmen jedoch niemals an ein gutes analoges Studio Mikrofon heran. Wer beispielsweise zu einem Rode NT USB oder einem Audio Technica AT2020 USB greift, der kann mit seinem USB Mikrofon universell aufnehmen und das bei vergleichsweise hoher Aufnahmequalität zu einem günstigen Preis.

Suchen